Google als Hellseher

Alexander Klaus / pixelio.de

Ärger um Googles Autocomplete-Funktion „Suggest“

Seit der “Bettina-Wulff-Escort-Autocomplete“-Geschichte ist die Funktion der Suchmaschine mal wieder in die Kritik geraten. Doch dieser Fall ist nur einer von vielen.

Ob Bettina Wulff oder Phillipp Lahm: Die Google Vorschläge sorgen seit Jahren für Ärger. In Japan ging ein Mann gegen Google vor Gericht, weil er durch die Autovervollständigung mit Verbrechen in Verbindung gebracht wurde, die er nicht begangen hat. Ähnliche Verfahren gab es in Ländern wie Frankreich oder Italien. !SEO-United brachte gestern einen Beitrag über eine Studie zum Thema Google Suggest, der Hintergrundinfos zur Funktion liefert. Wer sich für das Thema interessiert, sollte mal einen Blick wagen.

Ob Bettina Wulf mit ihrem Verfahren gegen Google erfolgreich sein wird bleibt abzuwarten. Die zusätzliche PR für ihr Buch wird sie jedenfalls nicht stören ;-) . Letztendlich dürfte aber klar sein, dass dies nur einer von vielen Fällen bleiben wird. Zumindest so lange Google nicht an seinem Algorithmus ändert, mit dem die Autocomplete-Funktion funktioniert. Phillipp Lahm würde es bestimmt begrüßen.

 

Gruß,

Der SEO-AZUBI

 

Bildquelle: Alexander Klaus / pixelio.de