Machen die neuen Top Level Domains den Unterschied aus – eine Prognose

Einige der neuen Top Level Domains

Überall stand es in den Zeitungen: das Internet erhält neue Top Level Domains. Seit Februar treiben sich die Seiten mit Endungen wie “.shop”, .”gmbh” oder “.app” im Netz herum. Die Liste ist selbstverständlich wesentlich länger und bietet genug Spielraum für Domains über die verschiedensten Themen oder Produkte. Die Frage die sich die SEO-Welt stellt ist: Inwiefern haben diese Domains Auswirkungen auf das Ranking einer Seite? Macht ein Umzug Sinn? Denn das die Domain ein wichtiger Ranking-Faktor sein kann, ist seit langem bekannt. Laut Matt Cutts werden die neuen Top Level Domains (TLDs) aktuell weder einen Vor- noch einen Nachteil haben. Das hat Google auf der “newdomains 2013-Konferenz” in München Ende Oktober nochmals bestätigt. Ob das auf lange Sicht auch so sein wird, dazu hat der Konzern jedoch nichts gesagt. Continue reading

China, eine Suchmaschine, Google und die Zensur – Eine Expansion und ein gewagter Traum

Chinas Suchmaschine Baidu will expandieren

Baidu, Chinas ganz eigene Suchmaschine, hat es jetzt auf Google abgesehen. 600 Millionen Menschen gehen in China täglich ins Internet. Das sind mehr Menschen, als irgendwo sonst auf der Welt. Doch das reicht Baidu nicht: Eine großflächige Expansion ist geplant, die ihren Anfang vor wenigen Wochen in Thailand genommen hat. Zusätzlich wurde ein Forschungszentrum im Silicon Valley eröffnet, dem IT-Mekka im südlich Teil von San Francisco. Weitere Ziele sind Länder, die Chinas Entwicklungsstatus ähneln. Hierfür sammelt das Unternehmen Daten in Ländern wie Ägypten, Brasilien, Malaysia oder Indonesien. An einer entsprechenden Übersetzung der Suchmaschine wird ebenfalls gearbeitet. In China ist Baidu unter den Suchmaschinen die unangefochtene Nummer eins. Das dies so ist, verdankt die chinesische Suchmaschine witziger Weise jedoch Google. Continue reading

Das 1×1 der Google-Suche

S. Hofschlaeger / pixelio.de

Fast alle nutzen Google, aber nur die wenigsten wissen wirklich mit der Suchmaschine umzugehen. Der Suchmaschinen-Primus beherrscht nämlich einige praktische Tricks, die einem die Suche erleichtern können. Jetzt werden einige meinen: Warum irgendwelche Tricks anwenden, wenn ich doch bisher  immer irgendwie die Antwort auf meine Frage gefunden habe? Natürlich reicht in den meisten Fällen eine einfache Suchanfrage aus und führt zur Lösung des Problems. Oft reicht jedoch schon das Hinzufügen eines einzelnen Wortes, um sich viel Zeit und Anstrengung zu sparen.

Ohne großen Aufwand lassen sich Definitionen mit Google anzeigen

Ohne großen Aufwand lassen sich Definitionen mit Google anzeigen

So reagiert Google zum Beispiel besonders auf das Wort “Definition”. Stellt man eine Suchanfrage in Form von “Definition: Abseits”, so zeigt Google einem noch vor den ersten Treffern in den Serps einen kleinen grauen Kasten mit einem Definitions-Vorschlag an. Als Quelle dient hier oft das “allwissende” Wikipedia. Nach der selben Art funktioniert auch viele weitere Befehle. Möchte man ausschließlich auf einer bestimmten Webseite suchen, dann reicht es schon aus, ein einfaches “Site:” samt URL hinter dem Suchbegriff zu schreiben. Sehr nützlich wenn man eine Seite mit Massen an Content durchforsten möchte oder eine Seite eben nicht über eine eigene Such-Funktion verfügt. Weitere Möglichkeiten währen  zum Beispiel “Filetyp:”, um nach einem bestimmten Datentyp zu suchen oder “related:”, um ähnliche Seiten zu finden. Google kann aber auch schnell und effizient einfachste Informationen ausspucken. Mit einer “Time in Japan”-Suchanfrage lässt sich auf leichteste Weise die aktuelle Zeit im Land der aufgehenden Sonne herausfinden.

Für das Online-Shopping hat Google ein paar besonders raffinierte Tricks auf Lager. Google kann nämlich auch Preisvorstellungen berücksichtigen. Dafür schreibt man hinter seinem gewünschten Produkt zuerst den niedrigsten und den höchsten Preis, den man bereit ist zu zahlen und trennt die beiden Zahlen anschließend mit zwei Punkten voneinander. Möchte man dagegen ein bestimmtes Produkt auf einer anderen Seite suchen, hat aber kein Indiz wie eine Seriennummer oder ähnliches, so reicht schon das Produktbild aus. Die Google-Bildersuche bietet nämlich auch eine Upload-Funktion, die es ermöglicht im Web nach verwandten Bildern zu suchen. Eurer Traum-Sneaker ist leider ausverkauft und in der Farbkonstellation im Web unauffindbar? Einfach das Bild hochladen und mit etwas Glück findet man sein gewünschtes Produkt auf einer anderen Seite. Das waren nur einige Beispiele. Google bietet noch viel mehr Möglichkeiten seine Suchanfragen zu spezifizieren. Wessen Neugier ich mit diesen Artikel beflügelt habe, der kann einen Blick auf diese Seite werfen. Ich wünsche frohes Suchen.

S. Hofschlaeger  / pixelio.de